previous arrow
next arrow
Slider

Aktuelles aus dem Vereinsleben

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

2 Wochen her

SV Meilschnitz

+++ SEIMOALS... - Eine kleine Reise in die Vergangenheit II +++

„Heute in dieser Feierstunde
in froher, kameradschaftlicher Runde
grüße ich all die lieben Freunde, Kameraden und Gäste
am Vorabend zum sportlichen Feste.

Nach schwerem Kampf ist der Sportplatz vollendet,
die Arbeiten bis auf Kleinigkeiten beendet.
In eisernem Fleiß habt ihr alle Kraft zusammengerafft
und diesen wunderbar schönen Platz geschafft.

Möge nun auch echter Sportlergeist walten
bei den Jungen und den Alten.
Echte Kameradschaft ist Goldes wert,
sie verschönt den heimatlichen Herd.

Faires, sachliches, sportgerechtes Spiel
findet Beachtung und führt zum Ziel.
All diese Gedanken zu einem Straß gebunden
zeigen euch den Weg zu fröhlichen Stunden.

Und – wenn ich heute das Wort ergreife
im Geiste die Vergangenheit streife,
dann bitte ich in den kommenden Jahren
noch mehr die edle Kameradschaft zu bewahren.

Möge euch der Sport zu Hohem, Schönem heben,
recht viel Glück über dem Vereine schweben.
Von ganzem Herzen wünsche ich: Weiter empor
hoffentlich im Siegeszug von Tor zu Tor.

Ehrend sei auch hier der Männer gedacht,
die ihre kostbare Zeit euch opfernd dargebracht.

Euer Bürgermeister Edgar Müller“

Der Meilschnitzer Bürgermeister Edgar Müller während des Sportfestes am 03.06.1951 über den in
Handarbeit errichteten Fußballplatz im Meilschnitzer Wald.

Bis zu diesem Zeitpunkt wuchs die Mitgliederzahl auf 55 Mitglieder. Zusätzlich wurden die ersten
gelb-blauen Trikots für jeweils ca. 6,50 DM erworben und Tore gebaut, die mit Maschendraht als
Netzersatz bestückt wurden.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau #svmbaut
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

+++ SEIMOALS... - Eine kleine Reise in die Vergangenheit II +++

„Heute in dieser Feierstunde
in froher, kameradschaftlicher Runde
grüße ich all die lieben Freunde, Kameraden und Gäste
am Vorabend zum sportlichen Feste.

Nach schwerem Kampf ist der Sportplatz vollendet,
die Arbeiten bis auf Kleinigkeiten beendet.
In eisernem Fleiß habt ihr alle Kraft zusammengerafft 
und diesen wunderbar schönen Platz geschafft.

Möge nun auch echter Sportlergeist walten
bei den Jungen und den Alten.
Echte Kameradschaft ist Goldes wert,
sie verschönt den heimatlichen Herd.

Faires, sachliches, sportgerechtes Spiel
findet Beachtung und führt zum Ziel.
All diese Gedanken zu einem Straß gebunden
zeigen euch den Weg zu fröhlichen Stunden.

Und – wenn ich heute das Wort ergreife
im Geiste die Vergangenheit streife,
dann bitte ich in den kommenden Jahren
noch mehr die edle Kameradschaft zu bewahren.

Möge euch der Sport zu Hohem, Schönem heben,
recht viel Glück über dem Vereine schweben.
Von ganzem Herzen wünsche ich: Weiter empor
hoffentlich im Siegeszug von Tor zu Tor.

Ehrend sei auch hier der Männer gedacht,
die ihre kostbare Zeit euch opfernd dargebracht. 

Euer Bürgermeister Edgar Müller“

Der Meilschnitzer Bürgermeister Edgar Müller während des Sportfestes am 03.06.1951 über den in 
Handarbeit errichteten Fußballplatz im Meilschnitzer Wald. 

Bis zu diesem Zeitpunkt wuchs die Mitgliederzahl auf 55 Mitglieder. Zusätzlich wurden die ersten 
gelb-blauen Trikots für jeweils ca. 6,50 DM erworben und Tore gebaut, die mit Maschendraht als 
Netzersatz bestückt wurden.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau #svmbautImage attachmentImage attachment

3 Wochen her

SV Meilschnitz

+++ SEIMOALS… - Eine kleine Reise in die Vergangenheit +++

Durch Corona stehen viele Teile unserer Gesellschaft still – so auch das Vereinsleben beim SV
Meilschnitz. War früher also doch alles besser? Wir wollen euch auf eine kleine Zeitreise in die
Vergangenheit mitnehmen, genauer gesagt in das Jahr 1949, dem Gründungsjahr unseres Vereins:
Nachdem bereits im März 1932 ein „Sportclub Meilschnitz“ ins Leben gerufen wurde, der nach den
alten Unterlagen kriegsbedingt jedoch nur bis Oktober 1935 bestand, erfolgte die eigentliche
Gründung unseres heutigen Sportvereins Meilschnitz am 28. Mai 1949 im Lokal „Rudi Schaller“.
Am 28. Mai 1949 gründeten 27 Personen den Sportverein Meilschnitz. Das von der Gemeinde
Meilschnitz dankenswerterweise zur Verfügung gestellte Waldstück wurde meist in Hand- und
Spanndiensten in ein Sportgelände umgewandelt. Maschinen zum Bearbeiten des Waldstücks konnte
man sich nicht leisten. Dennoch ließen sich die Gründungsmitglieder nicht unterkriegen.
Als 1. Vorsitzender wurde Herbert Licht vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Kassierer und
Schriftführer wurde beides von Walter Schaller übernommen und als stellvertretender Vorsitzender
wurde Frank Greiner Lar berufen. Die Aufgabe des Platzwarts fiel Georg Wölfel zu.
Im darauffolgenden Juni wurde beschlossen sich direkt beim Verband anzumelden, obwohl weder
die Platzfrage geklärt war, noch Vereinstrikots vorhanden waren. Kurzerhand wurde vorerst
festgehalten in weißen Oberteilen und schwarzen Hosen zu spielen. Um die finanzielle Lage etwas
abzusichern wurden Aufnahmegebühren und Monatsbeiträge festgelegt. Der Monatsbeitrag für
Erwachsene belief sich auf 0,50 DM, für Schüler nur 0,10 DM.
Soviel von unserem kleinen ersten Rückblick in langvergangene Tage, in denen Corona genauso
unwichtig war wie moderne Smartphones. Unglaublich verschieden sind die Dingen, die das
Vereinsleben damals ausmachten und heute bestimmen. Dennoch bleibt festzuhalten:
Genauso wie wir damals allen Herausforderungen trotzten, so werden wir auch die momentane Krise
überstehen. Gemeinsam stark, damals wie heute – nur eben anders gemeinsam.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

+++ SEIMOALS… - Eine kleine Reise in die Vergangenheit +++

Durch Corona stehen viele Teile unserer Gesellschaft still – so auch das Vereinsleben beim SV 
Meilschnitz. War früher also doch alles besser? Wir wollen euch auf eine kleine Zeitreise in die 
Vergangenheit mitnehmen, genauer gesagt in das Jahr 1949, dem Gründungsjahr unseres Vereins:
Nachdem bereits im März 1932 ein „Sportclub Meilschnitz“ ins Leben gerufen wurde, der nach den 
alten Unterlagen kriegsbedingt jedoch nur bis Oktober 1935 bestand, erfolgte die eigentliche 
Gründung unseres heutigen Sportvereins Meilschnitz am 28. Mai 1949 im Lokal „Rudi Schaller“. 
Am 28. Mai 1949 gründeten 27 Personen den Sportverein Meilschnitz. Das von der Gemeinde 
Meilschnitz dankenswerterweise zur Verfügung gestellte Waldstück wurde meist in Hand- und 
Spanndiensten in ein Sportgelände umgewandelt. Maschinen zum Bearbeiten des Waldstücks konnte 
man sich nicht leisten. Dennoch ließen sich die Gründungsmitglieder nicht unterkriegen. 
Als 1. Vorsitzender wurde Herbert Licht vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Kassierer und 
Schriftführer wurde beides von Walter Schaller übernommen und als stellvertretender Vorsitzender 
wurde Frank Greiner Lar berufen. Die Aufgabe des Platzwarts fiel Georg Wölfel zu. 
Im darauffolgenden Juni wurde beschlossen sich direkt beim Verband anzumelden, obwohl weder 
die Platzfrage geklärt war, noch Vereinstrikots vorhanden waren. Kurzerhand wurde vorerst 
festgehalten in weißen Oberteilen und schwarzen Hosen zu spielen. Um die finanzielle Lage etwas 
abzusichern wurden Aufnahmegebühren und Monatsbeiträge festgelegt. Der Monatsbeitrag für 
Erwachsene belief sich auf 0,50 DM, für Schüler nur 0,10 DM. 
Soviel von unserem kleinen ersten Rückblick in langvergangene Tage, in denen Corona genauso 
unwichtig war wie moderne Smartphones. Unglaublich verschieden sind die Dingen, die das 
Vereinsleben damals ausmachten und heute bestimmen. Dennoch bleibt festzuhalten: 
Genauso wie wir damals allen Herausforderungen trotzten, so werden wir auch die momentane Krise 
überstehen. Gemeinsam stark, damals wie heute – nur eben anders gemeinsam. 

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau

2 Monate her

SV Meilschnitz

+++ Erst in der zweiten Halbzeit deutlich +++

SV Meilschnitz II – DJK/TSV Rödental II 7:2 (1:1)

Nach einem kaptialen Fehlpass konnte Müller das 0:1 ins leere Tor erzielen. Die Meilschnitzer Reserve hatte zwar deutlich mehr vom Spiel allerdings strahlten sie wenig Torgefahr aus. Nach einem Querpass von Neuzugang Hausdörfer hatte Röttger aber keine Mühe das 1:1 zu erzielen. Nach der Pause sah man nun eine deutliche Leistungssteigerung, weshalb Hausdörfer (47. & 58.) sowie Kienert (55.) Minute das Spiel entschieden. Röttger schraubte dann mit einem Doppelschlag (67. & 71.) das Ergebnis in die Höhe. Kühnel war es mit seinem ersten Pflichtspieltreffer seit über zwei Jahren vorbehalten das 7:1 zu erzielen. Zwei Minuten vor Ende konnte dann Jänicke nochmal auf 7:2 verkürzen.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

2 Monate her

SV Meilschnitz

+++ Pflichtaufgabe ohne Glanz erledigt +++

SV Meilschnitz – DJK/TSV Rödental 4:1 (1:0)

Ohne Abtasten legten die Meilschnitzer und los und kamen nach einem Ballgewinn durch Dorst über Kramer Richtung Strafraum. Dieser bediente dann Alstede, der die Kugel im kurzen Eck unter brachte. Anschließend sah man recht wenig Offensivaktionen, da die Meilschnitzer nicht ins gewohnte Gegenpressing kamen. Die Gäste konnten allerdings lediglich durch Standards einen Hauch von Torgefahr ausstrahlen. Im zweiten Abschnitt sah man mehr vom SVM welche jetzt den Gegner früher unter Druck setzten. So war es dann Röttger der über links nach Zuspiel von Wohlleben in den Strafraum eindrang und aus spitzem Winkel das Leder humorlos ins kurze Eck drosch. Damit war das Spiel eigentlich auch schon entschieden. In der Folge tat der SVM nicht mehr als nötig und die Gäste aus Waldsachsen waren zu harmlos. Nach einer Flanke von Wohlleben, segelte Röttger noch vorbei, doch die Pille rutschte durch, sodass Hofmann keine Mühe hatte ins verwaiste Tor einzuschieben. Im Gefühl des sicheren Sieges verunglückte ein Rückpass so sehr, dass Hohenstein zwei Minuten vor Ende Ergebniskosmetik betreiben konnte. Doch keine 60 Sekunden später lochte Röttger nach Flanke von Kramer freistehend am zweiten Pfosten per Kopf ein. Somit steht ein nie gefährdeter 4:1 Sieg zu Buche.

#NurDerSVM #SVMeilschnitzGo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr anzeigen

SV Meilschnitz 1949 e.V.  

 Gemeinsam Stark - Damals wie Heute

previous arrow
next arrow
Slider

​SV Meilschnitz 1949 e.V. 
​Gemeinsam Stark - Damals wie Heute

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

2 Wochen her

SV Meilschnitz

+++ SEIMOALS... - Eine kleine Reise in die Vergangenheit II +++

„Heute in dieser Feierstunde
in froher, kameradschaftlicher Runde
grüße ich all die lieben Freunde, Kameraden und Gäste
am Vorabend zum sportlichen Feste.

Nach schwerem Kampf ist der Sportplatz vollendet,
die Arbeiten bis auf Kleinigkeiten beendet.
In eisernem Fleiß habt ihr alle Kraft zusammengerafft
und diesen wunderbar schönen Platz geschafft.

Möge nun auch echter Sportlergeist walten
bei den Jungen und den Alten.
Echte Kameradschaft ist Goldes wert,
sie verschönt den heimatlichen Herd.

Faires, sachliches, sportgerechtes Spiel
findet Beachtung und führt zum Ziel.
All diese Gedanken zu einem Straß gebunden
zeigen euch den Weg zu fröhlichen Stunden.

Und – wenn ich heute das Wort ergreife
im Geiste die Vergangenheit streife,
dann bitte ich in den kommenden Jahren
noch mehr die edle Kameradschaft zu bewahren.

Möge euch der Sport zu Hohem, Schönem heben,
recht viel Glück über dem Vereine schweben.
Von ganzem Herzen wünsche ich: Weiter empor
hoffentlich im Siegeszug von Tor zu Tor.

Ehrend sei auch hier der Männer gedacht,
die ihre kostbare Zeit euch opfernd dargebracht.

Euer Bürgermeister Edgar Müller“

Der Meilschnitzer Bürgermeister Edgar Müller während des Sportfestes am 03.06.1951 über den in
Handarbeit errichteten Fußballplatz im Meilschnitzer Wald.

Bis zu diesem Zeitpunkt wuchs die Mitgliederzahl auf 55 Mitglieder. Zusätzlich wurden die ersten
gelb-blauen Trikots für jeweils ca. 6,50 DM erworben und Tore gebaut, die mit Maschendraht als
Netzersatz bestückt wurden.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau #svmbaut
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

+++ SEIMOALS... - Eine kleine Reise in die Vergangenheit II +++

„Heute in dieser Feierstunde
in froher, kameradschaftlicher Runde
grüße ich all die lieben Freunde, Kameraden und Gäste
am Vorabend zum sportlichen Feste.

Nach schwerem Kampf ist der Sportplatz vollendet,
die Arbeiten bis auf Kleinigkeiten beendet.
In eisernem Fleiß habt ihr alle Kraft zusammengerafft 
und diesen wunderbar schönen Platz geschafft.

Möge nun auch echter Sportlergeist walten
bei den Jungen und den Alten.
Echte Kameradschaft ist Goldes wert,
sie verschönt den heimatlichen Herd.

Faires, sachliches, sportgerechtes Spiel
findet Beachtung und führt zum Ziel.
All diese Gedanken zu einem Straß gebunden
zeigen euch den Weg zu fröhlichen Stunden.

Und – wenn ich heute das Wort ergreife
im Geiste die Vergangenheit streife,
dann bitte ich in den kommenden Jahren
noch mehr die edle Kameradschaft zu bewahren.

Möge euch der Sport zu Hohem, Schönem heben,
recht viel Glück über dem Vereine schweben.
Von ganzem Herzen wünsche ich: Weiter empor
hoffentlich im Siegeszug von Tor zu Tor.

Ehrend sei auch hier der Männer gedacht,
die ihre kostbare Zeit euch opfernd dargebracht. 

Euer Bürgermeister Edgar Müller“

Der Meilschnitzer Bürgermeister Edgar Müller während des Sportfestes am 03.06.1951 über den in 
Handarbeit errichteten Fußballplatz im Meilschnitzer Wald. 

Bis zu diesem Zeitpunkt wuchs die Mitgliederzahl auf 55 Mitglieder. Zusätzlich wurden die ersten 
gelb-blauen Trikots für jeweils ca. 6,50 DM erworben und Tore gebaut, die mit Maschendraht als 
Netzersatz bestückt wurden.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau #svmbautImage attachmentImage attachment

3 Wochen her

SV Meilschnitz

+++ SEIMOALS… - Eine kleine Reise in die Vergangenheit +++

Durch Corona stehen viele Teile unserer Gesellschaft still – so auch das Vereinsleben beim SV
Meilschnitz. War früher also doch alles besser? Wir wollen euch auf eine kleine Zeitreise in die
Vergangenheit mitnehmen, genauer gesagt in das Jahr 1949, dem Gründungsjahr unseres Vereins:
Nachdem bereits im März 1932 ein „Sportclub Meilschnitz“ ins Leben gerufen wurde, der nach den
alten Unterlagen kriegsbedingt jedoch nur bis Oktober 1935 bestand, erfolgte die eigentliche
Gründung unseres heutigen Sportvereins Meilschnitz am 28. Mai 1949 im Lokal „Rudi Schaller“.
Am 28. Mai 1949 gründeten 27 Personen den Sportverein Meilschnitz. Das von der Gemeinde
Meilschnitz dankenswerterweise zur Verfügung gestellte Waldstück wurde meist in Hand- und
Spanndiensten in ein Sportgelände umgewandelt. Maschinen zum Bearbeiten des Waldstücks konnte
man sich nicht leisten. Dennoch ließen sich die Gründungsmitglieder nicht unterkriegen.
Als 1. Vorsitzender wurde Herbert Licht vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Kassierer und
Schriftführer wurde beides von Walter Schaller übernommen und als stellvertretender Vorsitzender
wurde Frank Greiner Lar berufen. Die Aufgabe des Platzwarts fiel Georg Wölfel zu.
Im darauffolgenden Juni wurde beschlossen sich direkt beim Verband anzumelden, obwohl weder
die Platzfrage geklärt war, noch Vereinstrikots vorhanden waren. Kurzerhand wurde vorerst
festgehalten in weißen Oberteilen und schwarzen Hosen zu spielen. Um die finanzielle Lage etwas
abzusichern wurden Aufnahmegebühren und Monatsbeiträge festgelegt. Der Monatsbeitrag für
Erwachsene belief sich auf 0,50 DM, für Schüler nur 0,10 DM.
Soviel von unserem kleinen ersten Rückblick in langvergangene Tage, in denen Corona genauso
unwichtig war wie moderne Smartphones. Unglaublich verschieden sind die Dingen, die das
Vereinsleben damals ausmachten und heute bestimmen. Dennoch bleibt festzuhalten:
Genauso wie wir damals allen Herausforderungen trotzten, so werden wir auch die momentane Krise
überstehen. Gemeinsam stark, damals wie heute – nur eben anders gemeinsam.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

+++ SEIMOALS… - Eine kleine Reise in die Vergangenheit +++

Durch Corona stehen viele Teile unserer Gesellschaft still – so auch das Vereinsleben beim SV 
Meilschnitz. War früher also doch alles besser? Wir wollen euch auf eine kleine Zeitreise in die 
Vergangenheit mitnehmen, genauer gesagt in das Jahr 1949, dem Gründungsjahr unseres Vereins:
Nachdem bereits im März 1932 ein „Sportclub Meilschnitz“ ins Leben gerufen wurde, der nach den 
alten Unterlagen kriegsbedingt jedoch nur bis Oktober 1935 bestand, erfolgte die eigentliche 
Gründung unseres heutigen Sportvereins Meilschnitz am 28. Mai 1949 im Lokal „Rudi Schaller“. 
Am 28. Mai 1949 gründeten 27 Personen den Sportverein Meilschnitz. Das von der Gemeinde 
Meilschnitz dankenswerterweise zur Verfügung gestellte Waldstück wurde meist in Hand- und 
Spanndiensten in ein Sportgelände umgewandelt. Maschinen zum Bearbeiten des Waldstücks konnte 
man sich nicht leisten. Dennoch ließen sich die Gründungsmitglieder nicht unterkriegen. 
Als 1. Vorsitzender wurde Herbert Licht vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Kassierer und 
Schriftführer wurde beides von Walter Schaller übernommen und als stellvertretender Vorsitzender 
wurde Frank Greiner Lar berufen. Die Aufgabe des Platzwarts fiel Georg Wölfel zu. 
Im darauffolgenden Juni wurde beschlossen sich direkt beim Verband anzumelden, obwohl weder 
die Platzfrage geklärt war, noch Vereinstrikots vorhanden waren. Kurzerhand wurde vorerst 
festgehalten in weißen Oberteilen und schwarzen Hosen zu spielen. Um die finanzielle Lage etwas 
abzusichern wurden Aufnahmegebühren und Monatsbeiträge festgelegt. Der Monatsbeitrag für 
Erwachsene belief sich auf 0,50 DM, für Schüler nur 0,10 DM. 
Soviel von unserem kleinen ersten Rückblick in langvergangene Tage, in denen Corona genauso 
unwichtig war wie moderne Smartphones. Unglaublich verschieden sind die Dingen, die das 
Vereinsleben damals ausmachten und heute bestimmen. Dennoch bleibt festzuhalten: 
Genauso wie wir damals allen Herausforderungen trotzten, so werden wir auch die momentane Krise 
überstehen. Gemeinsam stark, damals wie heute – nur eben anders gemeinsam. 

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau

2 Monate her

SV Meilschnitz

+++ Erst in der zweiten Halbzeit deutlich +++

SV Meilschnitz II – DJK/TSV Rödental II 7:2 (1:1)

Nach einem kaptialen Fehlpass konnte Müller das 0:1 ins leere Tor erzielen. Die Meilschnitzer Reserve hatte zwar deutlich mehr vom Spiel allerdings strahlten sie wenig Torgefahr aus. Nach einem Querpass von Neuzugang Hausdörfer hatte Röttger aber keine Mühe das 1:1 zu erzielen. Nach der Pause sah man nun eine deutliche Leistungssteigerung, weshalb Hausdörfer (47. & 58.) sowie Kienert (55.) Minute das Spiel entschieden. Röttger schraubte dann mit einem Doppelschlag (67. & 71.) das Ergebnis in die Höhe. Kühnel war es mit seinem ersten Pflichtspieltreffer seit über zwei Jahren vorbehalten das 7:1 zu erzielen. Zwei Minuten vor Ende konnte dann Jänicke nochmal auf 7:2 verkürzen.

#nurdersvm #svmeilschnitzgo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

2 Monate her

SV Meilschnitz

+++ Pflichtaufgabe ohne Glanz erledigt +++

SV Meilschnitz – DJK/TSV Rödental 4:1 (1:0)

Ohne Abtasten legten die Meilschnitzer und los und kamen nach einem Ballgewinn durch Dorst über Kramer Richtung Strafraum. Dieser bediente dann Alstede, der die Kugel im kurzen Eck unter brachte. Anschließend sah man recht wenig Offensivaktionen, da die Meilschnitzer nicht ins gewohnte Gegenpressing kamen. Die Gäste konnten allerdings lediglich durch Standards einen Hauch von Torgefahr ausstrahlen. Im zweiten Abschnitt sah man mehr vom SVM welche jetzt den Gegner früher unter Druck setzten. So war es dann Röttger der über links nach Zuspiel von Wohlleben in den Strafraum eindrang und aus spitzem Winkel das Leder humorlos ins kurze Eck drosch. Damit war das Spiel eigentlich auch schon entschieden. In der Folge tat der SVM nicht mehr als nötig und die Gäste aus Waldsachsen waren zu harmlos. Nach einer Flanke von Wohlleben, segelte Röttger noch vorbei, doch die Pille rutschte durch, sodass Hofmann keine Mühe hatte ins verwaiste Tor einzuschieben. Im Gefühl des sicheren Sieges verunglückte ein Rückpass so sehr, dass Hohenstein zwei Minuten vor Ende Ergebniskosmetik betreiben konnte. Doch keine 60 Sekunden später lochte Röttger nach Flanke von Kramer freistehend am zweiten Pfosten per Kopf ein. Somit steht ein nie gefährdeter 4:1 Sieg zu Buche.

#NurDerSVM #SVMeilschnitzGo #gelbblau
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Mehr anzeigen